Kurzgeschichte: Von Helden und dem einfachen Leben. - Fankunst und Rollenspiel - Forum

A A A
Avatar

Bitte denke über eine Registrierung nach
guest

sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren

Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Übereinstimmung —





— Forum Optionen —





Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84

sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
Kurzgeschichte: Von Helden und dem einfachen Leben.
13. Dezember 2010
23:59
Avatar
Maunz
Berlin
Ork
Members
Forumsbeiträge: 163
Mitglied seit:
22. September 2010
sp_UserOfflineSmall Offline

So unverhofft wir die Spielfiguren der Götter doch werden, so spüren wir doch ihre Macht, ihre Kraft und ihren Tatendrang in uns. Doch was geschieht mit unserem Mut, unserer Heldenhaftigkeit im Gefecht der Schlacht, wenn die Götter uns ihre Macht verwehren, der Tod ein endgültiger bleibt und wir ob ihres Willens nicht erneut auferstehen um in ihrem Namen zu kämpfen? Was ist, wenn wir aus dem Zustand wahrer Macht degradiert werden zu den Maden, den Ratten, die wir mit einem schmalen Stampfer zu zerschlagen pflegen?

Irgendwo im Irrgarten der Unvermeindlichen Stadt erwachte Bartholomäus Omn Bastón zu neuem Leben und herrlich prickelnder Macht. Während er sich seinen frischen Körper besah, spürte er wie Hass in ihm aufstieg und jegliche Spuren von Leid, die er in seinem kleinen Schädelgefängnis empfunden hatte, im Nichts verschwinden ließ. Mit einem irrwitzigen Lachen erhob er seine Arme und schwor der Betrügerin alles zu nehmen was sie jemals besessen hatte.

An einem anderen Ort, wenige Mondläufe später erwachte Maunz mit einem panischen Japsen aus ihrem alptraumhaften Schlaf. Ihr ganzer Körper klebte vor fieberhaften Schweiß, gleichzeitig zitterte sie als wäre ihr eiskalt. Mit einem halblauten, stumpfen Jammerton öffnete sie ihre trägen Augenlider und besah sich ihre Umgebung, die ihr plötzlich verwirrenderweiße unbekannt erschien. Wo war das Zelt, in dem sie einen Tag zuvor eingeschlafen war? Wo war Pire, die bereits am hellen Morgen ihre dunkle Rüstung polierte?

Stattdessen befand sich die junge Zelotin in einem kleinen Raum mit verputzten Wänden, einem Spiegel an der einen Wand mit Tisch und Waschschüssel davor, einem Schrank an der Ecke, neben der die Tür angrenzte und hübschen blaugemusterten Blumenvorhängen, die mit dem lauen Wind des offenen Fensters spielten. Neben dem einfachen Bett, in dem sie wohl geschlafen hatte, saß eine ältere Frau in heller Robe der Heilerzunft des Imperiums. Sie registrierte sogleich, dass ihre Patientin aufgewacht war und strich sich lächelnd einige ergraute Strähnen hinter das Ohr während sie behütend die Decke an Maunz Körper zurecht drückte.

"Du bist endlich wach."
Maunz Augen rissen weit auf. Sie erschrak als die Heilerin ihre Hand nach ihr ausstreckte und drückte sich samt Decke zurück an den Bettpfosten. In der Hoffnung, dass man ihre Herkunft nicht erkennen würde, schwieg sie außerdem. Scheinbar hatte die alte Frau keine Ahnung wen sie dort in ihrem Bett behütet hatte, denn die Heilerin betrachtete sie weder mit Abschau noch mit Angst, vielmehr glänzten ihre Augen vor milder Sorge und ehrlicher Hilfsbereitschaft.

"Es wird alles wieder gut. Du bist in Sicherheit. Niemand kann dir nun noch Leid antun." Flüsterte die alte Heilerin beruhigend und tätschelte Maunz, die keine Fluchtmöglichkeit mehr nach hinten besaß. "Sigmar sei Dank hat dich der ehrenwerte Feuermagus der Akademie Altdorfs halbtot in Praag aufgesammelt und hierher gebracht. Deine Wunden verheilen gut." Ihre Stimme war in mütterlicher Liebe kaum zu überbieten. "Der böse Alptraum ist vorbei, mein Kind."

Sigmar... Feuermagier.. Alptraum?!

Tatsächlich spürte Maunz keine Macht mehr in ihren Fingerkuppen. Die Nähe zu Tzeentch fehlte, ja sogar die Stimmen, das leise Summen und Heulen des Rabengottes in ihren Gliedern verstummte und ließ Platz für eine undefinierbare Stille. Maunz war allein, machtlos und was noch viel schlimmer war - nun wo sie sich ihre Hände und Arme angesehen hatte und auch die alten Ritenzeichnungen auf der Haut vermisste - sie war weder eine Zelotin, noch von einem Gott auserwählt. Vielleicht war alles nur ein Traum gewesen? Vielleicht gab es weder das große Abenteuer ihres Lebens, noch Pire, die sie kennen und schätzen lernen durfte. Vielleicht war all dies wirklich nur ein böser, unglaublicher Traum gewesen... Oder doch nicht?

Im raschen Wechsel ihrer Gedanken blinzelte Maunz mehrmals, betastete die Seite des Bettes wo sie ihren Fokus Pyra und das alte Häutungsmesser vermutete. Beides war jedoch nicht mehr da. Ihr Herz pochte stärker in ihrer Brust. Sie fühlte sich hilflos, gelähmt. Noch nie war sie so allein.

Krampfhaft schüttelte Maunz den Kopf. Das konnte nicht wahr sein! Das durfte nicht wahr sein!
"Ist sie wach?" Eine männliche Stimme drängte sie aus den Gedanken. Kannte sie diese Stimme denn nicht? Unverkennbar, verschmitzt, charmant.. so bösartig durch und durch!

Noch bevor Maunz den Kopf erhob, wusste sie, dass ihr wundervolle Retter, der Feuermagier, den die alte Frau beschrieb, niemand anderes als Mäxx war. Sie war sich nicht sicher ob dies nun ein Wink des Schicksals, ein übler Scherz der Götter, oder die Gewissheit sein sollte, dass sie doch war was sie zu glauben schien.

Prüfend, doch äußerst vorsichtig, entgegnete sie Mäxx Blick. Er lächelte, ja er lächelte sein spitzes, freundliches Fuchslächeln, das Lächeln bevor er schnippte und seine Gegner mit einem intensiven Platzgeräusch auseinander sprengte. Allein das Lächeln war Antwort genug.
"Ich hole Euren Freund, Ehrenwerter." Die Heilerin erhob sich von ihrem Stuhl, lächelte Mäxx lediglich entgegen und verließ den Raum. Stille breitete sich aus. Maunz hörte nur noch das Hämmern ihres Herzens, sowohl in der Brust als auch ihrem Kopf. Es war kaum auszumessen welches stärker war.

Mäxx ließ sich Zeit, schlenderte erst zum Tisch und der Waschschüssel. Dort betrachtete er sein eigenes Spiegelbild, welches auch ihr entgegen sah und lächelte weiterhin als gäbe es einfach keinen Grund sie nicht mit aller Freundlichkeit zu strafen.
"Du möchtest mir sicherlich einen wirklich guten Grund geben wieso du völlig allein, ohne einen Funken böser Energie und Zeichen der Chaosgötter bewusstlos gefunden wurdest."

Versteift, nervös und verwirrt wagte Maunz keine Antwort zu geben. Vielmehr beobachtete sie misstrauisch die Hände des Feuermagiers. Vielleicht hatte er ja bald vor zu schnippen.

"Koldar fand dich. Weißt du es ist nicht einfach für einen Hexenjäger eine Hexe wie dich am Leben zu lassen." Weiter ging Mäxx nicht darauf ein und taxierte das verstörte Gesicht von Maunz. Er erlaubte sich eine rethorische Pause. Vielleicht erhoffte er sich auch, dass Maunz zu sprechen begann. Doch als sie weiterhin schwieg, führte er fort und wandte sich endlich vom Spiegel ab und drehte ihr den Körper zu. Seine Arme verschränkte er lässig und lehnte sich leger an den Tisch an. Das war Mäxx, durch und durch.

"Aber vielleicht hat er ja eine besonders perfide Vorliebe für Hexen wie dich."
Und weiterhin schwieg Maunz, knallhart. Sicherlich würde keine Folter ihr Schweigen brechen!
"Sollte ich dich erst entzünden um sicher zu gehen, dass deine bösen Segnungen fort sind?"

"Sie sind fort! Und sie waren eine Gabe! Du.. du bist hier der, der böse, gemein und.. hinterhältig ist! Wieso.. verstehe ich dich überhaupt?!" Maunz plötzlicher Redefluss erschrak kurz beide, doch Mäxx schien sich schneller von dem Schock zu erholen und schmunzelte belustigt auf. Scheinbar hielt er das alles für ein Spiel, eine witzige Vorstellung ganz allein für ihn.
"Aber ich bitte dich, meine Liebe, hinterhältig war ich sicherlich nie. Vielleicht nur nachvollziehbar nachdrücklich. Wer mag es schon mit einer Glefe bedroht zu werden, mh?"

Koldars plötzliches, lautloses Erscheinen beendete den kleinen Streit zwischen den beiden. Anders als Mäxx hatte Koldar ein fast ausgeglichenes Wesen. Er sprach nicht viel, erlaubte sich sein eigenes Urteil über eine Situation und verhielt sich ruhig. Das machte ihn zu einem präzisen Mörder.
Mit schweren Schlucken wich ihr Blick nun nicht mehr von dem Hexenjäger. So nah war sie Koldar noch nie gewesen, außer er hielt seinen Revolver direkt zwischen ihre Augen und flüsterte ein Gebet zum Wohle ihrer Seele.

Plötzlich übermannte Maunz das ganze Ausmaß ihrer Situation. Gestern noch wäre sie vor beiden geflüchtet, im Zickzack gesprungen, die segnende Macht Tzeentch angefordert und vielleicht, mit viel Glück, wäre sie auch davon gekommen. Aber hier und jetzt war sie nur eine einfache Frau, nicht mehr als Gewürm, nicht mehr als eine Kanalratte im Untergrund der Stadt.
Obwohl Koldar nicht sprach, wurde die Luft stickig. Jeder Atemzug wurde schwerer.

"Was.. was habt ihr nun vor?"

"Nun, meine Liebe." Da Koldar nicht oft zu sprechen pflegte und Mäxx dafür allzu gern seinem eigenen Redefluss lauschte, war es kein Wunder wer ihr diese Frage beantworten wollte. "Ich denke, dass wir uns beide da einig sind..." Dabei nickte er versonnen, fast brüderlich zu Koldar. Dieser reagierte nicht, was Mäxx veranlasste einfach weiter zu sprechen: "...wir sind uns also einig dass dieser Krieg gute Gegner braucht, damit er in seiner unendlichen Langatmigkeit nicht allzu.. langweilig wird. Ein solches götterfürchtiges Ende klingt an sich äußerst... wundervoll... wirkt auf mich jedoch ein wenig naiv. Falls es tatsächlich so enden soll.. mit... dir, meine Gute... so wollen wir es doch endgültig beendet wissen. Ich bin sicher deine gute Freundin wird gern her kommen und nach dir sehen wollen."

"Ihr dürft Pire nichts tun!"

Mäxx nickte ein paar Mal, ohne dass er es so wirken ließ als würde er auf die Worte der jungen Frau im Bett eingehen.
"Es wird dich sicher freuen, dass Koldar bei dir bleiben wird, während ich mich um einen Schrieb an deine Freundin kümmere. Sicherlich weißt du auch wo ich diesen am Besten abschicken sollte."
Maunz schwieg.

 

"Ja, das dachte ich mir."

Mit den Worten - und seinem immer währenden Lächeln - verließ Mäxx den Raum.
Am selben Tag wurde der Botensnotling entsandt. Die Adressatin war Pire.

Maunz, Staggerhüpferle RR 100

Maunzi, KABOOMdingens RR 7x

14. Dezember 2010
07:18
Avatar
Sulo
die Schönheit
Members
Forumsbeiträge: 1170
Mitglied seit:
6. Oktober 2010
sp_UserOfflineSmall Offline

Gefällt mir, weiter so. ' class='wp-smiley' />

14. Dezember 2010
08:31
Avatar
Erecronn
Österreich
Git Gargboss
Members
Forumsbeiträge: 197
Mitglied seit:
16. September 2010
sp_UserOfflineSmall Offline

Ich mag deine Geschichten! ' class='wp-smiley' />

14. Dezember 2010
09:56
Avatar
Maunz
Berlin
Ork
Members
Forumsbeiträge: 163
Mitglied seit:
22. September 2010
sp_UserOfflineSmall Offline

Das ist Teil 1 von einer etwas längeren Geschichte, die ich dann im Blog veröffentlichen will. Leider habe ich zu spät gesehen, dass ein Teil nicht gepostet wurde und hab nun paar Rechtschreibfehler und den Rest editiert.

lg

~ Maunz

Maunz, Staggerhüpferle RR 100

Maunzi, KABOOMdingens RR 7x

14. Dezember 2010
11:16
Avatar
Idrinth
WAAAGH.de Team
Forumsbeiträge: 1735
Mitglied seit:
17. September 2010
sp_UserOfflineSmall Offline

gefällt mir auch gut, auch wenn mich der Hexenjäger ein wenig wundert. Ich muss eindeutig deinen Blog öfter besuchen, wenn mehr von der Geschichte kommt.

14. Dezember 2010
17:59
Avatar
hugo_hirsch
Git
Members
Forumsbeiträge: 83
Mitglied seit:
24. September 2010
sp_UserOfflineSmall Offline

hatte mich schon gewunder das da etwas fehlt.
jetzt ergibt die geschichte einen sinn.
danke hat mir gut gefallen.

gruss hugo

http://sigs.onlinewelten.com/war/sigs/770989_40378.jpg

http://sigs.onlinewelten.com/kotor/sigs/770989_40381.jpg

14. Februar 2011
16:13
Avatar
Barrli
Ork Waaaghboss
Members
Forumsbeiträge: 936
Mitglied seit:
17. September 2010
sp_UserOfflineSmall Offline

ich finde es wird zeit für eine fortsetzung ' class='wp-smiley' />

13. April 2011
22:23
Avatar
Druckverband
Esslingen/ BW
Snotling
Members
Forumsbeiträge: 8
Mitglied seit:
2. April 2011
sp_UserOfflineSmall Offline

Super Maunz..eine tolle geschichte..ich will MEHR 

Zeitzone des Forums: Europe/Berlin

Am meisten Mitglieder online: 221

Zurzeit Online:
34 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste

Mitglieder-Geburtstage
sp_BirthdayIcon
Heute None
Bevorstehend Idrinth

Top Autoren:

erdknuffel: 2203

404 Moscha not found: 1416

Sulo: 1170

Tahlir: 1038

Lazznotz: 993

Barrli: 936

Mitgliederstatistiken

Gastbeiträge: 254

Mitglieder: 4401

Moderatoren: 1

Administratoren: 1

Forumsstatistiken

Gruppen: 8

Foren: 25

Themen: 1919

Beiträge: 36993

Neuste Mitglieder:

dypeGedia, DanielQQ, Irrigationnjc, Incipiocsu, Backlitztz, LmdoOaaki

Moderatoren: Nenolia: 499

Administratoren: Idrinth: 1735

 

Zum Anfang springen 

Copyright © 2010 - 2019 WAAAGH.de | WordPress | powered by Xtreme One | Anmelden

© 2011 Games Workshop Limited. All Rights Reserved. Games Workshop, Warhammer, Warhammer Online, Age of Reckoning, and all associated marks, names, races, race insignia, characters, vehicles, locations, units, illustrations and images from the Warhammer world are either ®, ™ and/or © Games Workshop Ltd 2000-2008. Used under license by Electronic Arts Inc. All Rights Reserved. EA, the EA logo, Mythic Entertainment, Public Quest and Realm vs. Realm are trademarks or registered trademarks of Electronic Arts Inc. in the U.S. and/or other countries. All other trademarks are the property of their respective owners.

Die Nutzung dieser Seite setzt zum Teil Cookies voraus. Durch die Nutzung wird dem Setzen von Cookies zugestimmt. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen