Kurzgeschichte: Verrat - Fankunst und Rollenspiel - Forum

A A A
Avatar

Bitte denke über eine Registrierung nach
guest

sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren

Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Übereinstimmung —





— Forum Optionen —





Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84

sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
Kurzgeschichte: Verrat
8. Dezember 2010
21:02
Avatar
Carevabor
NRW
Git
Members
Forumsbeiträge: 59
Mitglied seit:
8. Oktober 2010
sp_UserOfflineSmall Offline

VERRAT

Mit stolzer und blutverschmierter Brust betrat der Zelot den Thronsaal. Er hatte es geschafft. Er hat Karl Franz den Todesstoß versetzt und der in seinen Händen baumelnde Kopf des Imperators sollte ein Geschenk für Tchar'Zanek sein. Während er die Ewige Zitadelle durchschritt, spürte er die Blicke der schicksalverlorenen Seelen auf sich ruhen. Mit Unglauben betrachteten sie den Kopf in Carevabor Blutwebers Händen und ihr Unglauben wich langsam der Dankbarkeit. Sollte sich ihr Schicksal letztendlich durch diesen Zeloten doch erfüllen und der Tod würde sie endlich erlösen? Tchar'Zanek stand vor seinem Thron und beriet sich mit Lycithas über das weitere Vorgehen. Die Zerstörung Altdorfs und der Tod des Imperators sollten erst der Anfang sein. Als er den Zeloten bemerkte, beendete er mit einer groben Geste die Unterhaltung und wandte sich ihm zu.

"Sieh an, sieh an… Carevabor Blutweber."

Den Kopf fest in den Händen haltend, kniete Carevabor nieder.

"Mein König, ich bringe Euch ein Geschenk. Eines, das Ihr langersehnt habt."

Stolz präsentierte er den Kopf und warf ihn Tchar'Zanek zu Füßen. Plötzlich spürte er den Griff einer dunklen Macht, die ihn zu zerquetschen drohte. Ein Kreischen hallte durch die Ewige Zitadelle und die schicksalverlorenen Seelen drängten auf Carevabor zu und griffen mit ihren eisigen Berührungen in Carevabors Körpers. "Wie kannst du es wagen den König zu töten!" Lycithas dämonische Energie ergriff immerweiter Besitz von seinem Körper. Mit ungläubigen Augen beobachtete der Zelot, wie Karl Franz' Kopf sich deformierte und der leblose Kopf seines Königs an dessen Stelle trat. Tchar'Zanek lag tot zu Lycithas Füßen, Carevabors Dolch und Fokus blutverschmiert daneben. Blut sickerte aus den Augenhöhlen seines Fokus' und begann den Boden der Ewigen Zitadelle zu bedecken. Die schicksalverlorenen Seelen drängten in ihn ein und zerrissen seine Seele.

"Verrat! Verrat!"

Ihre Stimmen, wie ein Gesang der tief aus einem blutigen Meer strömt, schallten in seinem Kopf. Lycithas und Tchar'Zaneks Kopf stimmten ein. "Verrat! Verrat! Verrat!" Carevabor entglitt dem Leben und- "HE! AUFWACH'N!"

Verschwitzt erwachte der Zelot in der Bibliothek. Sein Herz pochte schwer in seiner Brust und nur langsam realisierte er, dass es sich um einen Traum handeln musste. Das Buch zu seinen Füßen musste ihm im Schlaf vom Schoß gerutscht sein. "HE! AUFWACH'N!" Carevabor rieb sich den Schlaf aus den Augen und erblickte einen Gobbo neben seinem Sessel. "Dämlicher Gobbo… was willst du?!" Hätte ihn dieser törichter Gobbo nicht von diesem Albtraum befreit, würde er seine Frechheiten mit dem Leben büßen. "Mia hat so'n Zätt'lding füa dich! So schnell wie meinä Füßä solltä mia dies'n Zätt'l zu dia bring'n!" Angewidert entriss der Zelot dem Gobbo den Brief und öffnete ihn. Ein vergilbtes Stück Pergament enthielt eine Botschaft, mit Blut geschrieben, die Carevabor stutzen ließ.

Das Zeitalter der Abrechnung hat begonnen. Ich werde Euch töten.

"Wer hat dich geschickt Gobbo?" Verdutzt blickte der Grünling den Zeloten an. "WER HAT DICH GESCHICKT!?" Mit schnellen Bewegungen zückte Carevabor seinen Dolch und hielt ihm den Gobbo an die Kehle. "Gnah… Mia ist da weitä Weg aus da Tot'nlända gekomm'. So'n Git hat mia da Zett'lding gegeb'n." Panisch schaute Carevabor sich um, schubste den Gobbo auf den Boden und verließ die Bibliothek schnellen Schrittes. "HE! Gib mia Glitzakramz füa's bring'n!" Kurz glühten die Augen des Zeloten rötlich auf und ein aethyrischer Schock hinterließ einen Haufen Asche dort, wo einst der Gobbo stand.

Seine Schritte brachten ihn zum Monolithen. Wenn ihm jemand sagen konnte wo der Brief herkam, dann Lycithas, die Seherin. Er durchschritt das Portal und stand Lycithas gegenüber, die ihre Mächte in einem Ritual verstärkte. "Ahhh… Carevabor Blutweber. Ich spürte, dass Ihr zu mir kommen würdet." Ihre Augen schienen in ihn hineinzusehen und er spürte, wie ihr Blick seine Gedanken durchforstete. Eiskalte Stiche brachen seine Gedanken entzwei und bevor er ihr erklären konnte, was geschehen war, wusste er schon das sie alles in ihm gelesen hatte. "Zeigt mir den Brief!" Kurz stutzend, da ihm sein Traum wieder in den Sinn kam, übergab er ihr den Brief. Ein Lächeln umspielte ihre Lippen, als sie den Brief las. "Nun… anscheinend ist es Zeit für euch zu sterben." Ein Lachen, grell und laut wie die Schreie eines Sterbenden, durchbrach das Surren der Energie in diesem Raum. "Ach Carevabor… das war doch nur ein Scherz… oder… wer weiß?" Leise vor sich hinkichernd ließ Lycithas den Brief in ihrem Ritual schweben. "Ich denke ihr wollt wissen, wer euch nach dem Leben trachtet." Schweigend nickte Carevabor. Das Auftreten der Seherin ließ ihn Unbehagen spüren. Tchar'Zaneks Wahl seiner Gefolgschaft erschien ihm

schleierhaft, doch auch er wusste nur zu gut, dass Macht und Wahnsinn einem in dieser Zeit das Leben sichern konnten. Mit Engra und

Tchar'Zanek selbst stand Tchar'Zanek unglaubliche Macht zur Verfügung und mit Lycithas hatte er den Wahnsinn rekrutiert.

Die Energie in diesem Raum gierte nach dem Pergament. Lilafarbene Blitze schienen das Pergament zu umarmen. Die blutige Schrift begann lila zu pulsieren und Lycithas konzentrierte sich auf den Brief. Erst murmelnd, dann lauter werdend, sprach Lycithas eine Beschwörung. Ihre Sprache schien die Sprache der Dämonen zu sein. Viele Stimmen drangen aus ihrem Mund und jede sprach etwas anderes. Doch der Chor

der sich daraus ergab, glich sich langsam dem Rhythmus des Glühens der Blutschrift an. Wie in Trance folgte Carevabor dem Schauspiel, das sich ihm bot. Plötzlich glühte das Pergament auf und entschwand vor seinen Augen. Die plötzliche Stille ließ ihn aus seiner Trance erwachen. "Jedes Ritual fordert seinen Preis. Das Pergament wurde eingefordert, doch ich habe Antworten. Das Blut, mit dem dieses Pergament beschrieben wurde, stammt von einer Zelotin. Sie ist tot. Es scheint noch frisch zu sein. Das Pergament selbst aus den Ländern der Toten." Noch während Lycithas sprach rannte Carevabor geschockt los. Er wusste, welche Zelotin in letzter Zeit die Länder der Toten sichern sollte. Seine Schwester Phanawra… Die Wut in ihm begann aufzusteigen und er eilte zu Parannea, der Maga, die die Armeen in den Totenländern kontrollierte. Er musste wissen, ob seine Schwester lebte und er brauchte einen Trupp brauchbarer Männer, um seinem Feind zuvorzukommen.

Außer Atem betrat er das Zelt der Maga. "Ahhh, Carevabor Blutweber. Seid gegrüßt! Womit kann ich Euch dienen?!" Sie blickte von ihren Karten auf und verschränkte die Finger. "Ich muss wissen, ob meine Schwester noch lebt. Und ich brauche Männer, um die Totenländer zu durchforsten." Neugierig starrte Parannea Carevabor an. "Verlasst das Zelt!" Ihr Befehl ließ ihre Gefolgschaft sputen und zurück blieben nur Parannea und Carevabor. "Was ist geschehen?" "Ich habe keine Zeit dafür! Gebt mir meine Informationen und…." Dämonische Tentakeln rangen aus dem Boden und fesselten den Zeloten. Die saugenden Schlingen klammerten sich fest um seine Beine und wanderten langsam seinen Körper hinauf. Verwirrt schaute er zu Parannea und zu seinem Entsetzen erkannte er ein Grinsen auf ihrem Gesicht. "Wisst Ihr… Das Zeitalter der Abrechnung hat begonnen, Carevabor. Ich werde Euch töten." Parannea verschränkte ihre Finger fester ineinander und die Fesseln um seinen Körper spannten sich enger zusammen. "Ihr seid mir schon lange ein Dorn im Auge, Carevabor Blutweber. Nicht euch sei der Ruhm des Rabengottes gegönnt. Mir allein wird der König danken. Eure glorreichen Siege werde ich unterbinden." Langsam, den Blick unverwandt auf den Zeloten gerichtet, erhob sich Parannea und bündelte Energie in ihrer Hand. "An der Seite von Tchar'Zanek ist nur Platz für einen und der gebührt mir! Ich wusste das der Tod Eurer Schwester Euch zu mir bringen würde. Ihr seid durchschaubar wie ein erbärmlicher Gobbo! Ich hoffe, Ihr habt euch einen schönen Platz ausgesucht, um den Untod mit den schicksalverlorenen Seelen zu teilen. Eure Schwester erwartet Euch sicherlich bereits!" Während die Maga irre lachte, begann die Wut in Carevabor hervorzubrechen. Mit einem stoßenden Schrei beschwor er seine innersten Kräfte und spie der Maga ätzenden Speichel ins Gesicht. Ihre krallenden Tentakeln lockerten den Griff und Carevabor nutzte den Moment, riss sich los und zog Dolch und Fokus. Mit all seiner Wut über Phanawras Tod rammte er den Dolch in den Fokus und die glühenden Augen des Fokus zogen Paranneas Seele aus ihrem Körper. So schnell wie der Kampf begonnen hatte, war er auch beendet. Paranneas schicksalverlorene Seele mischte sich unter die anderen. Schwer atmend betrachtete Carevabor seinen zerstörten Fokus und Paranneas leblosen Körper. "Hoffentlich ist dein Schädel machtvoller als du, Parannea Seelenfetzer…" Er setzte den Dolch an Paranneas Hals.

EDIT: Nochmal überarbeitet. Gucken obs klappt


8. Dezember 2010
22:03
Avatar
Lykant
WAAAGH.de Team im Ruhestand
Members
Forumsbeiträge: 690
Mitglied seit:
17. September 2010
sp_UserOfflineSmall Offline

An sich schonmal schön geschrieben, aber bitte prüfe die Farben nochmal (und eventuell die Formatierung) ' class='wp-smiley' /> .

Ein würdiger Beginn für unsere Kurzgeschichtensammlung!

Mitglied des Redaktionsteams.

http://www.silberfalken.eu/

8. Dezember 2010
22:31
Avatar
Carevabor
NRW
Git
Members
Forumsbeiträge: 59
Mitglied seit:
8. Oktober 2010
sp_UserOfflineSmall Offline

dankeschön ^^ und das werde ich morgen nochmal in angriff nehmen. hab gerade erfahren das ich es nicht einfach hätte mit copy paste machen dürfen

 

EDIT: So, hab einfach das gesprochene dick gemacht. das eingerückte nervt zwar nen bissl, aber lässt sich hoffentlich ertragen.


9. Dezember 2010
00:02
Avatar
erdknuffel
WAAAGH.de Team im Ruhestand
Members
Forumsbeiträge: 2203
Mitglied seit:
16. September 2010
sp_UserOfflineSmall Offline

Servus Carevabor,

wenn ich deinen Text nehme und von Writer (OpenOffice) zählen lasse, dann erhalte ich leider 1.532 Wörter - kann es sein das hier etwas gegeneinander läuft.

Ansonsten der kleine Hinweis: Im Beitragseditor findest du in der Tooltip-Leiste ein Aktenzeichen mit dem typischen Word-"W" davor. Dies ist der Textimporter der dir auch die Umbrüche nicht so verfremdet darstellt.

Es wäre wirklich schade, wenn du aufgrund der paar Zeichen keine Chance auf einen Preis hättest - denkst du du kannst die Wörteranzahl noch ein klein wenig mehr kürzen?

BlogGildeTwitter

9. Dezember 2010
01:00
Avatar
Carevabor
NRW
Git
Members
Forumsbeiträge: 59
Mitglied seit:
8. Oktober 2010
sp_UserOfflineSmall Offline

Huhu Erdknuffel ' class='wp-smiley' />

Habs auch mit OpenOffice gezählt, und der sagte mir 14xx Wörter. habs jetzt nochmal gekürzt und komm laut Open Office auf 1366. Denke mal das es jetzt bei uns beiden passt ' class='wp-smiley' />

Und danke für den Tipp mit dem Word- Symbol. Habs jetzt darüber eingefügt, leider rückt es mir den Text trotzdem immernoch ein wenig linkslastend ein, als ob es ein Gedicht wäre. Ich kann damit leben, hoffe euch passt das auch ^^

Schöne, nächtliche Grüße

Care


9. Dezember 2010
01:10
Avatar
erdknuffel
WAAAGH.de Team im Ruhestand
Members
Forumsbeiträge: 2203
Mitglied seit:
16. September 2010
sp_UserOfflineSmall Offline

Jetzt komm ich auch auf genau 1.361 – komisch <img src=" />

Edit: Als Entschuldigung für die unnötige Korrektur habe ich deine Zeilenumbrüche gerade mal händisch angepasst.

BlogGildeTwitter

19. Dezember 2010
20:47
Avatar
Asrai
Snotling
Members
Forumsbeiträge: 3
Mitglied seit:
19. November 2010
sp_UserOfflineSmall Offline

geiles ding!

13. April 2011
22:15
Avatar
Druckverband
Esslingen/ BW
Snotling
Members
Forumsbeiträge: 8
Mitglied seit:
2. April 2011
sp_UserOfflineSmall Offline

Aber Hallo Lieblingscare , du bist ja sehr talentiert..aus dir wird mal was ' class='wp-smiley' />

weiter so xD 

Zeitzone des Forums: Europe/Berlin

Am meisten Mitglieder online: 434

Zurzeit Online:
22 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste

Mitglieder-Geburtstage
sp_BirthdayIcon
Heute None
Bevorstehend None

Top Autoren:

erdknuffel: 2203

404 Moscha not found: 1416

Sulo: 1170

Tahlir: 1038

Lazznotz: 993

Barrli: 936

Mitgliederstatistiken

Gastbeiträge: 254

Mitglieder: 4599

Moderatoren: 1

Administratoren: 1

Forumsstatistiken

Gruppen: 8

Foren: 25

Themen: 1926

Beiträge: 37005

Neuste Mitglieder:

BTCFab, tarasynizhny, saraqv1, arnoldyn2, AlbertBok, Btcadarty

Moderatoren: Nenolia: 499

Administratoren: Idrinth: 1736

 

Zum Anfang springen 

Copyright © 2010 - 2019 WAAAGH.de | WordPress | powered by Xtreme One | Anmelden

© 2011 Games Workshop Limited. All Rights Reserved. Games Workshop, Warhammer, Warhammer Online, Age of Reckoning, and all associated marks, names, races, race insignia, characters, vehicles, locations, units, illustrations and images from the Warhammer world are either ®, ™ and/or © Games Workshop Ltd 2000-2008. Used under license by Electronic Arts Inc. All Rights Reserved. EA, the EA logo, Mythic Entertainment, Public Quest and Realm vs. Realm are trademarks or registered trademarks of Electronic Arts Inc. in the U.S. and/or other countries. All other trademarks are the property of their respective owners.

Die Nutzung dieser Seite setzt zum Teil Cookies voraus. Durch die Nutzung wird dem Setzen von Cookies zugestimmt. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen