Guide: Facelifting für Warhammer

Die Grafik von Warhammer hat schon einige Jahre auf dem Buckel, die ein oder andere Grafikkarte von Euch ist aber vielleicht neu und wird deswegen vom Spiel kaum ausgereizt?

Ein guter Zeitpunkt die verfügbare Power eurer Grafikkarte zu nutzen, um das Spielerlebnis schöner, schärfer und flimmerfreier zu machen. Und das Beste daran: Es geht einfacher als man denkt.

Warum sollte ich mir die Mühe machen?

OK, ihr fragt Euch wirklich warum ihr Euch die Mühe machen sollte, damit Warhammer bessere Grafik hat? Da gibt es fünf Gründe:

1. Verbesserte Texturen: Vor allem Texturen, die in einem flachen Winkel betrachtet werden, gewinnen erheblich an Bildschärfe

2. Mehr Details: Auch die Details an Büschen oder Bäumen oder an den Charakteren kommen viel genauer zur Geltung:

3. Erheblich ruhigeres Bild: Das ganze Bild wird nicht nur Detailreicher und schärfer. Auch die Flimmerei nimmt erheblich ab.

4. Kaum Leistungsverlust: Warhammer beansprucht sehr stark Euren Prozessor, aber weit weniger stark Eure Grafikkarte. Deswegen ist es möglich, in den Treibereinstellungen der Grafikkarten dafür zu sorgen, dass die positiven optischen Effekte eintreten, ohne dass die Leistung zu sehr in den Keller geht.

5. Wenig Aufwand: Es benötigt keine 10 Minuten um alle Einstellungen vorzunehmen.

Klingt ganz gut, aber wie finde ich heraus, ob meine Grafikkarte schnell genug ist?

Als Faustregel könnte man sagen, dass alle Grafikkarten, die Direct X 10 beherrschen, auch stark genug sind um Warhammer aufzuhübschen. Ich konnte selbst, nachdem ich keinen PC Laden besitze, auch nur einige wenige Grafikkarten testen. Ich bin für alle Kommentare dankbar, in denen Ihr mitteilt, dass es für Eure Grafikkarte gut geklappt hat.  Getestet habe ich mit folgenden Karten:

ATI Radeon 4800er Serie, ATI Radeon 5700er Serie, ATI Radeon 6800er Serie, NVIDIA Geforce 9600M

Ihr seht, das sind teilweise nicht die schnellsten Karten ihrer Generation. Die NVIDIA Karte ist eine Laptopversion und ist eigentlich nicht leistungsstark genug für das Vorhaben in diesem Guide. Deswegen empfehle ich:

Für Nvidia Karten eine Geforce GTX 260 oder schneller.

Für ATI Karten eine Radeon HD 4850 oder schneller.

Ich will loslegen! Was brauche ich?

1. Grundkenntnisse Grafikkarten. Wer weiß, wie man einen Grafikkarten Treiber installiert, kann dem Rest des Guides folgen. Wer dies nicht kann, dem rate ich davon ab, die hier beschriebenen Einstellungen zu ändern. Es kann zwar nichts kaputt gehen und der Guide ist hoffentlich auch leicht geschrieben. Aber am PC sehr unerfahrene Spieler sollten trotzdem die Finger davon lassen.

2. Aktuelle Treiber!

Besitzer von ATI/AMD Radeon Grafikkarten holen sich bitte die neueste Version bei http://sites.amd.com/us/game/d…..loads.aspx

Besitzer von Laptops mit Mobility Radeon Grafik müssen ausprobieren ob sich der offizielle neue Treiber installieren lässt. Im schlechtesten Fall kann nichts kaputt gehen, man bekommt nur keine neue Treiberversion – was man daran erkennt, dass man kein AMD VISION ENGINE Control Center (siehe auch Guide weiter unten) aufrufen kann, sondern nur ein „Catalyst Control Center“. In dem Fall braucht man den Treiber vom Laptophersteller. Leider gibt es sehr viele Hersteller, deswegen kann ich hier im Guide nicht näher darauf eingehen.

Nvidia User finden neue Treiber unter: http://www.nvidia.de/Download/…..px?lang=de

3. NUR NVIDIA BESITZER: Ihr braucht auch noch ein Tool, dass sich NVIDIA Inspector nennt. Denn im Grafikkarten Treiber kann man leider die erforderlichen Einstellungen nicht finden. Ihr bekommt das Tool Viren und Werbefrei unter: http://blog.orbmu2k.de/tools/n…..ector-tool

Der Guide für alle ATI/AMD Radeon Besitzer

Besitzer von NVIDIA Karten bitte weiter unten lesen

1. Der erste Schritt ist die Installation der neuesten Grafikkarten Treiber. AMD wird ab und zu die Ansicht der Treibereinstellungen ändern. Ich habe diesen Guide anhand der Treiber mit der Version 11.6 erstellt. Ich hoffe dass AMD die Ansicht der Treibereinstellungen lange beibehält, so dass dieser Guide lange Gültigkeit besitzt.

2. Nach der Installation und eventuell einem Windows Neustart klickt mit der rechten Maustaste auf einen freien Bereich auf Eurem Desktop und startet das AMD Vision Engine Control Center. Natürlich geht das auch über das Startmenu.

3.  Zuerst erstellen wir ein Profil mit den aktuellen Einstellungen, so dass Euch diese als Standardeinstellungen nicht verloren gehen. Geht links im Menu auf Presets und auf „Add Preset“. Gebt in dem sich öffnenden Fenster folgendes ein und drückt abschließend auf den Save Button.

4. Anschließend geht ihr Links im Menu auf Gaming und auf 3D Application Settings. Wählt die Einstellungen möglichst so, wie auf dem Screenshot. Je nachdem welche Grafikkarte ihr benutzt kann es sein, dass Euer Einstellungsfenster etwas anders aussieht. Es ist nicht schlimm, wenn einige Unterpunkte fehlen oder es zusätzliche Auswahlpunkte gibt. Wichtig und ausschlaggebend sind nur 3 Einstellungen:

– Bei Anti-Aliasing muss der Haken „Use application settings” entfernt werden.

– Bei Anisotropic Filtering muss der Haken „Use application settings” entfernt werden.

– Bei Anti-Aliasing Mode muss unbedingt Super-sample AA gewählt werden, ansonsten wird es im Spiel keinen Unterschied geben.

5. Nachdem wir diese Einstellungen vorgenommen haben, unbedingt mit „Apply“ bestätigen und aktivieren.

6. Jetzt erstellen wir wie oben noch ein Profil. Auf Add Preset links im Menu klicken und folgende Einstellungen wählen. Abschließend mit Save bestätigen:

7. Ihr könnt jetzt alle Fenster schließen, ihr seid fertig!

8. Bevor Ihr Warhammer startet drückt die Tastenkombination STRG+SHIFT+2. So aktiviert ihr das Profil im Treiber. Wenn ihr andere Spiele spielt, könnt ihr mit STRG+SHIFT+1 eure Standardeinstellungen laden.

Der Guide für alle NVIDIA Besitzer

Nvidia Besitzer haben den Nachteil, dass der offizielle Treiber leider nicht die erforderlichen Einstellungen (nämlich Super-Sample Anti-Alias) beinhaltet, die man zum Verbessern der Optik in Warhammer aktivieren muss. Dafür haben sie den ganz erheblichen Vorteil, dass es ein Tool gibt, das die Einstellung gezielt für dieses eine Spiel speichert. Man muss also nicht sein globales Profil jedes Mal vor dem Start ändern, das passiert alles automatisch.

Die Screenshots im Guide konnte ich nur mit meiner Laptop NVIDIA Karte machen. Besitzer von den „großen“ Versionen einer NVIDIA Grafikkarte verwenden die Einstellungen wie im Screenshot von lilrolille in den Kommentaren/ im Forum

So geht’s:

1. Nachdem man die neuen Treiber und das NVIDIA Inspector Tool installiert hat, startet man den NVIDIA Inspector.

2. Neben der Driver Version gibt es einen kleinen Button rechts, auf dem man ein kleines Werkzeug sehen kann. Diesen muss man anklicken um in die Spieleprofil Einstellungen zu gelangen. Aus der langen Liste an verfügbaren Spieleprofilen wählt man Warhammer Online: Age of Reckoning

3. Jetzt bitte die folgenden Einstellungen 1:1 übernehmen. Dieser Bildschirm gilt für NVIDIA Laptop Grafik. Screeenshots für Desktop NVIDIA Grafikkarten hat lilrolille in die Kommentare hochgeladen. Vielen Dank dafür! Außer den Einstellungen, die man auf den Screenshots sieht, braucht man keine weiteren zu ändern.

4. Die Änderungen mit zwei Mal klicken auf Apply changes rechts oben bestätigen. Sollte man jemals die Einstellungen zurücksetzen wollen muss man oben in der Menuleiste auf das grüne Auge klicken. Das stellt alle Änderungen auf das Standardprofil zurück.

5. Anschließend kann man den Inspector schließen. Die Einstellungen werden automatisch geladen, sobald man Warhammer startet. Man braucht das Tool auch nie mehr neu zu starten, die Einstellungen wurden im Treiber dauerhaft gesichert. Möglicherweise muss man nach einem Treiberupdate die Einstellungen aber neu setzen.

Das war’s!

So ist es, das war alles. Viel Spaß im Spiel bei einem noch schöneren Warhammer Spielerlebnis! Natürlich kann jeder der sich auskennt und eine noch schnellere Grafikkarte hat sich aussuchen ob er qualitativ noch bessere Einstellungen wählt. Wichtig ist nur, dass die Anti Alias Methode Super-Sample Anti-Alias bleibt. Alles andere hat bei Warhammer Online keinen Effekt.

Related Posts:

24 Kommentare
  1. Mopstier sagt:

    Habs mit der  

    Nvidia Geforce 9600 GT 512MB 2 jahre lang getestet—->ging super

     Und man wirds kaum glauben aber die   1024MB XFX ATI HD 6870 DDR5 schaffts auch!

    Sieht tatsächlich besser aus, wenn man AA hochstellt, also tut es! Jetzt!

  2. Chuckchuck sagt:

    Geniale Sache sowas mal zu guiden!!!

  3. Mopstier sagt:

    diese tips hat mir plok damals gezeigt…der hatte auch schon screenladezeiten von 2 sekunden vor dem patch… doch das übersteigt meine programmierungskünste doch ein wenig, zumal er dauerdiskussionen mit gms hatte, weil ab und an bugs bei ihm vorkamen die kein andrer haben konnte <img src=“ class=“wp-smiley“ />

    sollte aber jemand einfache performancesteigerungstips haben, dann immer her damit 

  4. Nenolia sagt:

    Schöne Sache, probiere ich später mal aus <img src=“ class=“wp-smiley“ />

  5. Thyr sagt:

    Wird heute Abend direkt getestet. laecheln

  6. Mjalnar sagt:

    Mal schauen ob das auf dem Notebook auch funzt oder ob das in die Knie geht ^^

  7. Thorst sagt:

    Habe ich schon seit ca 2 Jahren so und kann es nur empfehlen. <img src=“ class=“wp-smiley“ />

  8. Akapulto sagt:

    Cool werd ich gleich ausprobieren xD dank!

  9. erdknuffel sagt:

    Danke erst einmal für den Guide Zapack. Ich wollte gerade bei meinem aktuellen System ebenfalls die Anpassungen vornehmen, jedoch deckt sich die Settings-Maske bzw. die Werte nicht mit denen in der Beschreibung.

    Siehe:

    Image Enlarger

    Image Enlarger

    Könnte eventuell liegen das ich eine aktuellere nvidia-Treiber Version verwende, aber ich möchte jetzt nicht einfach „auf gut Glück“ an den Settings rum basteln.

    Hast du einen Tipp für mich?

  10. lilrolille sagt:

    Hi Knuffel,

    Die unterschiedlichen Einstellungen liegen eher an der unterschiedlichen Grafikkarte, Zapack verwendet ja eine Notebookversion (da sind die Einstellungen ident auch mit dem neuesten Treiber).

    Habs mal anhand der Hex-Werte nachgebildet und scheint zu funktionieren <img src=“ />

  11. erdknuffel sagt:

    lilrolille schrieb:

    Hi Knuffel,

    Die unterschiedlichen Einstellungen liegen eher an der unterschiedlichen Grafikkarte, Zapack verwendet ja eine Notebookversion (da sind die Einstellungen ident auch mit dem neuesten Treiber).

    Habs mal anhand der Hex-Werte nachgebildet und scheint zu funktionieren <img src=“ />

    Hi lil,

    kannst du mir das Bild bitte nochmal „konform“ linken – der Code hat gerade das Forum gebrochen <img src=“ class=“wp-smiley“ />

  12. lilrolille sagt:

    Äh ja sorry *schäm*, ging irgendwie in die Hose <img src=“ class=“wp-smiley“ />

    http://img594.imageshack.us/img594/4835/nvidiasettings.jpgImage Enlarger

    Uploaded with ImageShack.us

    LG, Lilro

  13. Zapack sagt:

    Ich schau mir das Zuhause heute Abend an. LG.

  14. Zapack sagt:

    Ich seh schon, ihr wart schneller lachen Geniale Idee es anhand der Hex Werte nachzubilden. Ich werde nochmal die aktuellsten Treiber holen und nachsehen ob sich etwas bei meinem NVIDIA Inspector ändert. Ansonsten wäre ich so frei und würde den Hinweis im Guide geben, dass für Desktop Karten die Screenshots in den Kommentaren zu finden sind. Vielen Dank!

    Leider auch eine schlechte Nachricht für Besitzer von Laptops mit AMD Grafik. Die offiziellen Treiber lassen sich darauf nicht installieren, wie ich gestern bei einem Gildenmitglied festgestellt habe. Man ist auf die Version angewiesen die der Laptop Hersteller liefert und die kann zum Teil erheblich anders aussehen. Wer hier Laie ist, dem sind leider auch hier die Hände gebunden missfallen

  15. XuXu sagt:

    also ich kann auf meinem notebook mit Radeon Mobility 5650 den offiziellen catalyst-treiber installieren, kann auch auf alle 3d einstellungen zugreifen sowie auch auf cpu leistungsregelung und weiteren shnickshnack, dürfte also der desktop-gk-catalyst-version ziemlich gleichen. ich besitze ein HP Pavillon notebook… dürfte vielleicht aber auch daran liegen dass ich das standard-os vom laptophersteller sowie sämtliche retail-software die iwie von HP stammte gleich durch mein selbst gewähltes softwarepaket ersetzte, mit dem zeug war nämlich nich viel anzufangen…

  16. Zapack sagt:

    Theska schrieb:

    also ich kann auf meinem notebook mit Radeon Mobility 5650 den offiziellen catalyst-treiber installieren…

    Das ist super! Nachdem ich nämlich vorgestern bei einer Gildenkollegin festgestellt habe, dass man den offiziellen neuen Treiber nicht installieren kann und etwas nachgeforscht habe, habe ich schon befürchtet dass alle Mobility Radeon Besitzer außen vor bleiben. Dann werd ich meine Einschränkung im Guide nur auf die Besitzer älterer MR begrenzen.

  17. Iago sagt:

    hmmm also die „normale“ Grafik scheint wirklich schärfer, dafür wirkt jegliche Schrift in Game seit der Umstellung matschiger und unschärfer…Nvidia ist doof 😛

  18. Powl (sold) sagt:

    toller guide, mir geht es exakt genauso wie Iago.

    sieht alles spitze aus, bis auf das UI, gerade an der schrift erkennt man das alles ein wenig verschwommen aussieht.

    hat jemand einen tipp?

    graka: gtx 260

  19. lilrolille sagt:

    Powl schrieb:

    toller guide, mir geht es exakt genauso wie Iago.

    sieht alles spitze aus, bis auf das UI, gerade an der schrift erkennt man das alles ein wenig verschwommen aussieht.

    hat jemand einen tipp?

    graka: gtx 260

    Bin am austesten, warum die blöden Schriften so verschwommen sind. Gibts die Probleme bei ATI auch?

  20. Thorst sagt:

    Nein, ich habe mit meiner ATI keine Probleme, ich hatte aber früher auch ne GeForce und auch da keine probleme. Stellt sicher, das ihr wirklich nur AA und AF anmacht und nicht noch andere Späße wie morphologische Filter oder Edge Detect o.ä., ka ob das vielleicht die Ursache ist.

     

    Zur Not mal die Schrit ändern und schauen ob andere Schrift/Schriftgröße besser klappt

  21. Zapack sagt:

    Die Probleme gab es mal bei alten ATI Treibern bei einer bestimmten Einstellung, die ich bei den Settings aber vermieden habe. Ich habe leider keine Desktop NVidia, könnt ihr für mich ausprobieren ob das Problem verschwindet, wenn ihr im Inspector:

     

    1. Überprüft ob er die Setting auch genau so geschluckt hat, wenn ihr nochmal das Profil im Inspector aufruft? Manchmal wenn er bei einer Grafikkarte eine Einstellung nicht kennt, springt er auf etwas anderes.

    ODER
    2. Antialiasing – Transparency Supersampling auf Disabled, bzw die Standardeinstellung setzen.

    ODER

    3. Die Optimierungen entfernt. Also im zweiten Abschnitt Texture Filtering, folgende Einstellungen ändert:
    – Anisotropic Filtering optimization auf off bzw. Default

    – Anisotropic samlple optimization auf off bzw. Default

    – Texture Filtering Quality auf „Quality“ stellen

    – Trilinear optimization auf off bzw. Default

  22. Zapack sagt:

    Nach einigen Tests mit meiner NVIDIA Karte würde ich, auf aufgrund der Rückmeldungen bezüglich Schärfe von UI etc. fast eher diese Einstellungen empfehlen:

     

     

    Könnte Knuffel bitte die entsprechende Grafik im Originalguide oben ersetzen, bzw. hat noch jemand eine Desktop NVIDIA bei der man nachsehen kann wie die 1,5×1,5 Supersampling Einstellung dort lautet?

  23. erdknuffel sagt:

    Ist nun auch geändert.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

 

Zum Anfang springen 

Copyright © 2010 - 2019 WAAAGH.de | WordPress | powered by Xtreme One | Anmelden

© 2011 Games Workshop Limited. All Rights Reserved. Games Workshop, Warhammer, Warhammer Online, Age of Reckoning, and all associated marks, names, races, race insignia, characters, vehicles, locations, units, illustrations and images from the Warhammer world are either ®, ™ and/or © Games Workshop Ltd 2000-2008. Used under license by Electronic Arts Inc. All Rights Reserved. EA, the EA logo, Mythic Entertainment, Public Quest and Realm vs. Realm are trademarks or registered trademarks of Electronic Arts Inc. in the U.S. and/or other countries. All other trademarks are the property of their respective owners.

Die Nutzung dieser Seite setzt zum Teil Cookies voraus. Durch die Nutzung wird dem Setzen von Cookies zugestimmt. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen