Rollenspiel: Wer ist eigentlich Sigmar?

Hallo liebe WAAAGH.de-Leser!

Heute beginnt mit dem Patch das neue Live-Event „Sigmarzeit“ und es mag sich der eine oder andere von euch fragen: „Wer ist eigentlich Sigmar?“

Eine berechtigte Frage, wenn man bedenkt, dass die beliebteste Klasse auf Ordnungsseite der Sigmarpriester ist!

In der Sigmarzeit wird Sigmar im Imperium gefeiert – aber warum? Wer ist das überhaupt? Heutzutage ist Sigmar eine Gottheit, die von der Kirche des Sigmar verehrt wird. Ihr kennt sie bestimmt, schließlich rennen überall Männer mit Glatze und Hammer rum, die nichts anderes tun als Sigmar anzubeten. Aber wie ist es dazu gekommen?

Diese Frage führt uns weit in der Zeit der Alten Welt zurück, in eine Zeit, vor dem Imperium. In dieser Zeit waren die Menschen noch halbe Barbaren, in einzelne Stämme unterteilt, die wenig miteinander zu tun hatten. Genau wie heute war das Imperium von finsteren Wäldern durchzogen, in denen gefährliche Bestien hausten. Chaosdiener streiften frei umher und von Osten kamen immer wieder Grünhäute durch das Weltrandgebirge um zu plündern.

In dieser dunklen Zeit erschien der zweigeschweifte Komet am Himmel, das Zeichen großer Veränderung und Gefahren, aber auch der Hoffnung, und es erhob sich der Fürst der Unberogen, Sigmar, um in den Krieg zu ziehen. Mit seinen Gefolgsleuten kämpfte er gegen die Feinde der Menschen blutige Kämpfe und sein Name breitete sich aus wie ein Lauffeuer. Andere Stämme schlossen sich ihm an, wieder andere traten ihm entgegen und wurden vernichtet. Er kämpfte gegen Tiermenschen, Chaosbarbaren und unsägliche Schrecken dieser Zeit, denn die Feinde der Menschheit waren zahlreich und überall.

Als er von einer Orkinvasion im Osten hörte zog er ihnen entgegen und kämpfte gegen die Grünhäute, wobei er den Zwergenkönig Kurgan, der von den Bestien gefangen worden war, befreite.

In ihrer Weisheit schlossen beide Freundschaft, die Menschen, um von den damals schon hochentwickelten Zwergen zu lernen und von ihrem Schutz im Osten zu profitieren, die Zwerge, da Kurgan das Potential der Menschen erkannte und um der Sicherheit im Westen des Weltrandgebirges willen.

Als Zeichen seiner Dankbarkeit schenkte Kurgan Sigmar den mächtigen Runenhammer Ghal Maraz, was soviel bedeutet wie Schädelspalter, eine der herausragendsten magischen Waffen der Alten Welt. Der Hammer ist heute ein Zeichen des Imperiums und in Ergebenheit an ihren Glauben führen ihn die Anhänger Sigmars als Waffe. In der legendären Schlacht am Nachtfeuerpass bewährte sich dieser Bund einige Jahre später.

In der nachfolgenden Zeit bemühte sich Sigmar, die Menschheit zu vereinen und ein Reich zu schaffen, dass in einer Welt der Gefahr als Bastion gegen die unzähligen Schrecken dienen sollte. Er gründete das Imperium und wurde der erste Imperator.

Es war auch in Sigmars Zeit als ein neuer Sturm des Chaos begann und die Horden aus dem Norden gemeinsam mit der anschwellenden Magie aus der Chaoswüste in die Alte Welt einfielen. Unter Aufbietung seiner Kräfte und Verbündeten gelang es dem neuen Imperator jedoch, den Sturm aufzuhalten und den Chaoskriegsherrn Morkar zu erschlagen. Obwohl es zu seinen Lebzeiten schon noch vielen weiteren Gefahren entgegentrat, war dies die erste große Bewährungsprobe, die das neue Imperium glorreich bestand.

Trotz seiner zahlreichen Heldentaten, die ihm bereits zu seiner Zeit den Ruf eines Halbgottes einbrachten, alterte Sigmar und er wusste, seine Zeit würde kommen. In seiner Weisheit gab er seinen loyalsten Gefolgsleuten die extra angefertigten Runenklingen, Meisterarbeiten der Zwerge, mit denen sie nach seinem Tod das Imperium schützen sollten und die noch heute von den Kurfürsten getragen werden.

Schließlich verschwand Sigmar als größter Held der Alten Welt und erster Imperator und die Kurfürsten wählten seinen Nachfolger. Schon direkt nach seinem Tod wurde von seinen fanatischsten Anhängern die Kirche des Sigmar gegründet, die heute zu den am stärksten ausgeprägtesten Kulten des Imperiums zählt. Er gilt als Gott der Schlachten und ist Schutzpatron des Imperiums. Der zweigeschweifte Komet wird von manchen für sein Zeichen gehalten und sein Hammer ist noch heute in der Hand des Imperators Karl Franz, wenn auch inzwischen um das Blut vieler großer Feinde reicher!

Feiert nun also die Sigmarzeit mit der gebotenen Ehrfurcht, denn sein Name gibt der Ordnung Kraft und seinem Willen folgend wird der Kampf gegen die Zerstörung nun noch heftiger geführt!

Related Posts:

Über Lykant

Lykant ist WAR-Spieler seit Release. Begonnen hat er mit seinem Schattenkrieger auf Wissenland, das kurz danach geschlossen wurde. Dort gründete er seine Gilde, die Silberfalkengarde, mit der er nach Averland transferierte, wo er ein knappes Jahr bis zum Transfer nach Drakenwald blieb. Nach dem Erengrad-Transfer (nach Drakenwald) bemühte sich Lykant, einen Gildentransfer nach Carroburg zu bekommen, da Laggs und Überzahl den Spielspass einschränkten. Er organisierte in dieser Zeit auch gemeinsam mit den Schädlspaltaz ein Community-Event. Als das Karrierenleiterprogramm bei GOA aufkam wurde er Karrierenberater für den Schattenkrieger. Kurz nach dem Start des Programms genehmigte Mythic GOA schließlich den Transfer der Silberfalken nach Carroburg. Im Februar 2011 wechselte er zwangsweise zurück nach Drakenwald. Dort spielte er seinen Schwertmeister Lykant (auf Carroburg Elryon) und seinen Schattenkrieger Lykanth (ehemals Lykant). Seit dem Wechsel zu Mythic war Lykant außerdem Core Tester. Sommer 2011 zog er sich dann aus WAR zurück in Erwartung der SWTOR-Beta. September 2018 wird mit dem RoR-Projekt noch einmal in WAR gestartet. Da "Lykant" und "Elryon" vergeben waren als "Illyrion".

Alle Artikel von Lykant

42 Kommentare
  1. Thorst sagt:

    Da sind aber einige Fehler drin :P

     

    „Als er von einer Orkinvasion im Osten hörte zog er ihnen entgegen und kämpfte in der legendären Schlacht am Nachtfeuerpass gegen die Grünhäute, wobei er den Zwergenkönig Kurgan, der von den Bestien gefangen worden war, befreite.“

     

    Sigmar befreite Kurgan zuerst aus den Klauen der Orks, wobei der Hochkönig Sigmar den Hammer überreichte. Einige Jahre später, nachdem Sigmar ein Großteil der Stämme vereinigt hatte, kämpfte er in der Schlacht am Nachtfeuerpass mit seiner Armee und den Zwergen (Hochkönig Kurgan und Alaric waren auch dabei) gegen die größte Armee der Grünhäute die jemals das Antlitz der Welt erblickt hatte (bis zum Stumpen vs Grünhäute-Event <img src=“ class=“wp-smiley“ /> ).

     

    Zusätzlich starb Sigmar nicht, das würde dem Halbgott Mythos sehr entgegen wirken. Stattdessen entschied er sich mit 50 gen Osten zu gehen (daher auch das Sprichwort der Sigmarpriester: „Gen Osten“ wenn man keine Ahnung hat) und ob er dort starb, aufstieg oder immer noch lebt (ist schließlich die Chaoswüste, die er ansteuert). Legenden behaupten, dass er bei seiner Reise von einem Wolf und einem Keiler begleitet wurde. Und aus den Sigmar Chroniken wissen wir, dass er definitiv schon tot sein sollte, als er sein Imperium einte (will dazu aber nicht mehr verraten).

     

    Und man sollte auch nicht vergessen, dass Sigmar auch den größten Nekromanten der Welt, den Totenfürst Nagash, besiegt hatte <img src=“ class=“wp-smiley“ />

  2. Aais sagt:

    Schöner Text! laecheln

  3. Lykant sagt:

    Naja, fast jeder hat mal Nagash besiegt, der kommt schließlich zigmal wieder. ^^

    Ich habe das starb mal in „verschwand“ geändert. Das passt vielleicht eher – auch wenn er danach nie wieder aufgetaucht ist. Die Sigmar Chroniken sind schließlich nicht direkt Teil der Lore sondern ein „Privatroman“, genauso wie auch Gotrek & Felix, wo diese Weltentunnel vorkommen, die es in der eigentlichen Lore auch nicht gibt!

    Daher gehe ich in Lorefragen immer nur von den Regel-, Armee- und Hintergrundbüchern aus die sich direkt auf das Tabletop beziehen. <img src=“ />

    Edit: So, den Nachtfeuerpass habe ich nun auch korrigiert. Habe es erstmal nachgeschlagen, wenn man kein Imp spielt kann einem sowas schonmal entgehen. :/

  4. Chotag sagt:

    Alläz falsch, da Sigma war ain Mänsch“nz Baba, där fon da Älf“nz kontrolliat zich gäg“n sainä Fräiundä da Orkz un“ Goblinz gewändet hat.
    Aba fon da Älf“nz sein Härz färgiftät hat är zo getan, alz hätt er da Hochkönich da StumpÄnz bäfrait un“ un“ iam da Hamma wächgeluchzt.
    Da dumm“n Mänsch“nz hab“n ian da fägöttat un“ nu müzz“n wia unz mit da Sigmaprista rumärgan.
    Ahso, bofa ick äz färgäzze, daz wa nua da ärztä Schritt fon da Mänsch“nz da Stump“nz unsa Liblingzfaind übahaut zu färsklaf“n.
    Da Mänsch“nz klau“n da Stump“nz saitdäm da Wizz“n, da Handwärk un da Härrlichkait.
    Da Stump“nz zin nua noch ain Schatt“n ihra säälbzt un“ äz fählt nimma fil un“ unza Lieblingzstump“n zin äz bald nichmär wärt unza grözzta Faind zu sein un“ daz iz alläz da Schuld fon da Mänsch“nz un“ in ärzta Liniä fon da Sigma Baba.

  5. hektor sagt:

    Schön geschrieben Elf!!
    Aber meinen Herren für tot erklären…das grenzt an Blasphemie ;D
    Nee,haste gut gemacht,
    Gruss der Onkel Hektor.

  6. Thorst sagt:

    Lykant schrieb:

    Naja, fast jeder hat mal Nagash besiegt, der kommt schließlich zigmal wieder. ^^

    Ich habe das starb mal in „verschwand“ geändert. Das passt vielleicht eher – auch wenn er danach nie wieder aufgetaucht ist. Die Sigmar Chroniken sind schließlich nicht direkt Teil der Lore sondern ein „Privatroman“, genauso wie auch Gotrek & Felix, wo diese Weltentunnel vorkommen, die es in der eigentlichen Lore auch nicht gibt!

    Daher gehe ich in Lorefragen immer nur von den Regel-, Armee- und Hintergrundbüchern aus die sich direkt auf das Tabletop beziehen. <img src=“ />

    Edit: So, den Nachtfeuerpass habe ich nun auch korrigiert. Habe es erstmal nachgeschlagen, wenn man kein Imp spielt kann einem sowas schonmal entgehen. :/

    Naja, Nagash wurde ganze 2 mal besiegt^^ Also würde ich das nicht so herabwürdigen. ist ja der untote Dämonenprinz schlechthin. Die Weltentunnel gibts btw, sie kommen nur extrem selten vor, da sie, je nach Autor (auch im offiziellen) als zerstört oder unbenutzbar gelten. Was sie ja auch vor und nach dem Roman waren.

    Zur offiziellen Lore zählen btw aber acuh die Warhammer Fantasy Roleplay Bücher, da sie aus der gleichen Feder stammen, wie die Armeebücher <img src=“ class=“wp-smiley“ />

     

    Ansonsten aber echt gut geschrieben. Sowas könnte man auch mal als Hintergrundteil zu den anderen Göttern bringen (auch gerne von den anderen Völkern). Auch wenn die wohl, bis auf Wild Hunt, nie ein Event erhalten werden^^

  7. hektor sagt:

    Ahhhhhhh,das war WIRKLICH Blasphemie!
    Mein Herz,…..kurz vorm Infarkt gewesen eben als ich Chotags gekritzel gelesen habe.
    So Chotag,mach dich schonmal warm,dafür jagen wir dich von Reikland bis nach Kislev.
    Man sieht sich auf dem Schlachtfeld Gobbo!!! ;D

  8. Chotag sagt:

    da set Iaz, da Warhait tut wäh!

  9. Lykant sagt:

    Ne, Nagash wurde öfters besiegt, mindestens zweimal allein von Khemrianern – der ist so böse, dass sein Geist immer wieder einen Weg zurück findet. <img src=“ class=“wp-smiley“ />

  10. Tiaro sagt:

    Ist er nicht am Ende seines Lebens ausgezogen um den Zwergen den Hammer zurück zu geben und auf dem Weg verschwunden? Irgendwie war mir so als ob das vor ein paar Jahren die aktuelle Version gewesen wäre.

    Damals gab es in unserem WAR Beta Forum auch eine große Diskusion darüber wo Karl Franz den Hammer her hat der ja angeblich mit Sigmar verschwunden ist… aber ich hab auch nie wirklich Imperium gespielt (hab nur eines der Armeebücher) und will daher nicht behaupten ich hätte Recht^^

     

    MfG Tiaro

  11. Lykant sagt:

    Also den Hammer hatte schon Magnus der Fromme, und der war lange Zeit vor Karl Franz Imperator. <img src=“ class=“wp-smiley“ />

  12. SoulView sagt:

    War interessant zu lesen. Vorallem um die wartungsarbeit zu überbrücken :-). Leider viel zu kurz. Gerne mehr vorallem von sigmar. Auf das er meinen Zorn schürt und meinen Hammer mit vernichtung führt.

  13. Urlan  sagt:

    Informationen zu Nagash im Lexicanum

    [Link statt des zitierten Textes eingefügt, da ansonsten die Copyright-Richtlinien vom Lexicanum verletzt worden wären – erdknuffel]

  14. Barrli sagt:

    Image Enlarger

     

    Buch 1 bei Amazon

    Buch 2 bei Amazon

     

    Ich habe beide Bücher gelesen und war danach ein richtiger Sigmar Fan! <img src=“ /> Selbstverständlich war Grungni mächtiger so das ich meine Zwerge weiter gespielt habe!

    Wer genauer wissen will wie das Imperium gegründet wurde, sollte da mal hinein schauen. Wer die Menschlinge mag, wird die Chroniken (ist ein Roman) verschlingen. Die deutsche übersetzung hat jedoch nicht die beste Rechtschreibung und Gramatik :p

     

    Sehr schön geschrieben Lykant :>

    Gern hätte ich noch ein wenig mehr darüber gelesen wie und warum sich die Menschen Stämme vereinigt haben. Das ganze war alles andere als einfach. Auch wurde ausser acht gelassen das Sigmar hunderte unschuldige abschlachten ließ immer und immer wieder… <nur die Roman Version kennt und nicht die Lore>

  15. Tiaro sagt:

    Barrli schrieb:

     

    Die deutsche übersetzung hat jedoch nicht die beste Rechtschreibung und Gramatik :p
     

    Wurde bestimmt von Zwergen geschrieben :P

     

    Zurück zum Thema Hammer. Dass Magnus den Hammer auch hatte wusste ich, wollte den jetzt aber nicht benennen um weitere Verwirrung rein zu bringen. Soweit ich weiß gibt es da aber eine Lücke zwischen „Sigmar nimmt den Hammer und verschwindet“ und „Der Hammer taucht in der Warhammergeschichte wieder auf“. Es wird halt nicht geklärt wo er wieder her kommt und das hat mich schon immer verwundert. Das Teil ist im Warhammer Universum so wichtig, dass ich gedacht hätte es gibt wenigstens eine Geschichte wie „Hammer wird von wem gefunden und irgendwann dem Imperator übergeben“.

    Eine weitere Lücke wäre die Zeit als das Imperium ganz viele Imperatoren und Imperatorinnen hatte. Wer da den Hammer hatte ist glaube auch nicht ganz klar (wobei ich hier gerade sehr unsicher bin was die Aussage angeht).

     

    MfG Tiaro

  16. Thorst sagt:

    Ich glaube im Armeebuch 5. Edi wurde gesagt, dass Sigmar den Hammer an seine Getreuen übergab und dann nach Osten zog um sich seinem Schicksal zu stellen. Die Kurfürsten sollten ab diesem Tag den Hammer dem neuen gewählten Imperator überreichen. Vermutlich auch ein Grund, warum Sigmar nie zurückkehrte. 75% seines Erfolgs beruhen ja quasi auf der Macht von Ghal Maraz^^

     

    Ansonsten sind die Sigmar Chroniken schon gut geschrieben, aber man merkt, das viel Inhalt in ein Buch gequetscht wurde und manchmal werden die Episoden etwas fad oder sehr abstrakt. Aber alles in allem ein schönes Times of Legends Buch. Ich hoffe, dass bald auch die Nagash Bücher auf deutsch kommen.

  17. Barrli sagt:

    Thorst schrieb:

    Ich glaube im Armeebuch 5. Edi wurde gesagt, dass Sigmar den Hammer an seine Getreuen übergab und dann nach Osten zog um sich seinem Schicksal zu stellen. Die Kurfürsten sollten ab diesem Tag den Hammer dem neuen gewählten Imperator überreichen. Vermutlich auch ein Grund, warum Sigmar nie zurückkehrte. 75% seines Erfolgs beruhen ja quasi auf der Macht von Ghal Maraz^^

    Sage doch einfach auf grund der Macht der Zwerge hat er solch ein Erfolg erzielt <img src=“ />

    Das klingt besser und einleuchtender

  18. Gagameel sagt:

    Ich finde es fehlt ein Fest für Gork und Mork. Ich denke man huldigt die Götter am besten in dem man mittels Gewalteinwirkung herausfindet welchem Gott das Fest eher zusteht. Ich finde das es mehr Mork zusteht ein Fest samt Event abzubekommen aber das sehen einige vielleicht anders.

    Naja, sowas könnte aber die anderen Mitspielern mit Ihren Pipimädchen-Götter schockiern.

  19. Barrli sagt:

    Die Zwerge und Grünhäute sind ja mit abstand am aktivsten vertretten, wir beschäftigen uns auch mit anderen Dingen als Lila Zahlen. Es sollte wirklich mehr für uns getan werden!

    Grungni Event, dann ein Grimnir und dann ein Valaya und dann die anderen Ahnengötter!

  20. erdknuffel sagt:

    Barrli schrieb:

    Grungni Event, dann ein Grimnir und dann ein Valaya und dann die anderen Ahnengötter!

    Da ist er wieder, der Klebstoff und seine Wirkung…

  21. Barrli sagt:

    Du bist also begeistert und würdest ein solches Event durch und durch befürworten?!!

     

    (1mal im Jahr gibt es eigentlich bei den Zwergen ein großes Fest zu Ehren Grungnis!!!)

  22. Gagameel sagt:

    JA, wie wäre es wenn man einmal im Jahr ein Fest für Mork & Gork macht? Dann könnte man

    schonmal Fekalien sammeln um daraus ein paar Altare zu basteln. Ausserdem würde das dumme

    rumgebete aufhören. Mork hört nicht auf winselnde Gitzä! Immer dieses:“ …Sigmar gib mir Kraft….

    , …Bei Gromnirs Axt…, …Für Khain….“

    Was fehlt ist ein ehrliches Fest für ehrliche Götter, statt dessen werden wir Grünlinge diskriminiert.

    Darüber hinaus ist die Götzenverehrung für ein stattlichen Goblin bei WAR sehr eingeschränkt möglich.

    Ich für mein Teil würde gerne zur „großen Spinne“ beten und hätte gerne auch eine Spinne als Reittier.

    Was glaubt Ihr eigendlich wie übel es ist mit den jetzigen Reittieren? Ich laufe mir jedesmal ein Wolf

    auf diesen Viechern und überhaupt wäre mal so ne Familienkutsche wie ne Riesenspinne für uns

    Goblins nicht schlecht. Platz für 4 Squiggys, 2 Schamanen sowie ein Fass Pilzbier wäre Cool.

     

    Image Enlarger

    http://www.games-workshop.com/…..GameStyle=

  23. Chotag sagt:

    will haben *geifer*

  24. Lazznotz sagt:

    Ich auch, bin z.Z. eh am überlegen mir ne Gobbohorde zubasteln. <img src=“ />

     

    zum Thema:

    Sigmar war ziemlich heftig, der hatte sogar den Schädelsammler besiegt und ist damit bisher der erste und einzigste.

    Link zum Schädelsammler: http://whfb.lexicanum.de/wiki/…..%C3%A4mon)

     

    Meiner Meinung nach reicht Sigmars Macht aber nicht an die stärke von Aenarion heran, ich bezweifel das Sigmar mit dem Sieg über 4 große Dämonen des Chaos angeben kann (ok Aenarion und sein Drache verendeten an den schweren Wunden nachdem sie von der Insel der Toten zur Insel des Unheils geflogen sind). Der hat auch mal kurz N’kari solo das Licht ausgemacht und die Großen Dämonen sind mit abstand die stärksten (regulären) Krieger die es gibt.

    Link zu Aenarion: http://whfb.lexicanum.de/wiki/Aenarion

  25. Lithenir sagt:

    Kelagar schrieb:

    Ich auch, bin z.Z. eh am überlegen mir ne Gobbohorde zubasteln. <img src=“ />

     

    zum Thema:

    Sigmar war ziemlich heftig, der hatte sogar den Schädelsammler besiegt und ist damit bisher der erste und einzigste.

    Link zum Schädelsammler: http://whfb.lexicanum.de/wiki/…..D%C3%A4mon)

     

    Meiner Meinung nach reicht Sigmars Macht aber nicht an die stärke von Aenarion heran, ich bezweifel das Sigmar mit dem Sieg über 4 große Dämonen des Chaos angeben kann (ok Aenarion und sein Drache verendeten an den schweren Wunden nachdem sie von der Insel der Toten zur Insel des Unheils geflogen sind). Der hat auch mal kurz N’kari solo das Licht ausgemacht und die Großen Dämonen sind mit abstand die stärksten (regulären) Krieger die es gibt.

    Link zu Aenarion: http://whfb.lexicanum.de/wiki/Aenarion

    Im Artikel zum Schädelsammler steht lediglich das er nicht gegen Sigmar gewonnen hat, daraus kann man interpretieren das Sigmar gewonnen hat, muss man aber nicht <img src=“ class=“wp-smiley“ />

    Das Sigmar ziemlich stark war, steht ausser Frage und er hat auch viele große Taten vollbracht. Die Zwerge sollten sich da mal dick bedanken, aber dafür sind sie zu dickköpfig und behaupten auch noch das Sigmar ohne den Hammer nichts Wert wäre. Aber naja Barrli ist eh ein bisschen komisch <img src=“ class=“wp-smiley“ />

     

    Und zu Aenarion, ja er hat alle großen Chaosdämonen besiegt, aber er hat sich und sein Blut auch verflucht und dadurch praktisch die Dunkelelfen erschaffen.

  26. Lazznotz sagt:

    Alles hat seine Vor- und Nachteile, aber selbst ohne dem Witwenmacher war er schon unglaublich mächtig, die ganzen großen Chaoschampions sind gegen dem nichts. Ohne Schwert des Khaine und den Segen Asuryans war er wohl so stark wie Tyrion (schätz ich mal).

     

    Hmm ob der Schädelsammer vieleicht mit dem verschwinden Sigmars zutun hat? Kann ja sein, das der den Menschen so schwer verwundet hat, das er über kurz oder lang den Verletzungen erlegen ist.

  27. Lykant sagt:

    Tja, letztendlich sind eh alle nichts vor Lord Kroak, wenn wir gerade beim rumposen sind!

  28. Lithenir sagt:

    Lykant schrieb:

    Tja, letztendlich sind eh alle nichts vor Lord Kroak, wenn wir gerade beim rumposen sind!

    Wir haben aber mit Begründungen gepost, von daher ….. Lykant du bist raus! :P

  29. Lykant sagt:

    Lord Kroak IST die Begründung!

  30. Lithenir sagt:

    Leuten die sich mit Warhammer nicht auskennen wird das kaum reichen

  31. Lithenir sagt:

    Ich weiß wer das ist!

    Aber trotzdem kann der Lykant hier nicht einfach rumposen ohne ne Begründung dafür zu haben!

  32. Barrli sagt:

    Echsenmenschen?

    Dschungel?

    <schüttelt den Kopf>

  33. Def sagt:

    Ich behaupte einfach mal das Grimgork Eisenpelz (auch wenns ne grünhaut ist) einfach mal alles wegmoscht, er hat immerhin Archaon ordentlich den hintern versohlt. und sein bekanntestes Zitat sagt doch auch schon alles:

    „Ich werd‘ se in den Staub trampeln. Ich werd‘ ihre Armeen zerschmettern. Ich werd‘ ihre Dörfer un‘ Städte abfackeln. Ich werd‘ se auf ’nen Haufen schmeißen un‘ im Feuer rösten. Ich werd‘ Köppe abschlagen, Knochen brechen und auf den Teilen rumspringen, die noch übrich bleiben. Un‘ dann werd‘ ich richtig gemein …“

    +++ Grimgork Eisenpelz +++

    @Lithenir

    Wer glaubt das ein Leichnam auf Thron das mächtigste ist was es gibt in der Galaxie, naja bei dem ist eh hopfen und malz verloren.

  34. kaela sagt:

    Alles Luschen verglichen mit zwinkern

  35. Chuckchuck sagt:

    Wer ist eigentlich Sigmar?……Warum liegt hier Stroh?….

  36. kaela sagt:

    hmm eigentlich sollte da vorm smily „Malus Darkblade“ stehen.

    http://whfb.lexicanum.de/wiki/….._Darkblade

  37. Njnel sagt:

    Chuckchuck schrieb:

    Warum liegt hier Stroh?….

    Hrhr… <img src=“ class=“wp-smiley“ />

     

    Ein guter Artikel schön zu lesen. Danke Lykant! <img src=“ class=“wp-smiley“ />

  38. Oka sagt:

    was weißt du denn über die stroh geschichte njnel?

  39. Njnel sagt:

    Nichts! Gar nichts! *pfeift und läuft davon*

  40. Chuckchuck sagt:

    Sensationeller mittelalter Fund, der uns der Herkunft, der „Warum liegt hier Stroh?“-Geschichte, einen riesigen Schritt näher bringt!!! http://www.chilloutzone.net/bi…..h-rum.html

  41. Lithenir sagt:

    Chuckchuck schrieb:

    Sensationeller mittelalter Fund, der uns der Herkunft, der „Warum liegt hier Stroh?“-Geschichte, einen riesigen Schritt näher bringt!!! http://www.chilloutzone.net/bi…..h-rum.html

    Haha, saugeil <img src=“ class=“wp-smiley“ />

     

    @Def

    Tatsache ist nunmal das die Slann, selbst wenn es „nur“ ein Leichnam auf nem Thron ist, einfach die mächtigsten Wesen in der Welt sind. Da kann dein toller Ork noch so tolle Sprüche liefern, der ist einfach Staub wenn er versucht eine Tempelstadt der Echsenmenschen anzugreifen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

 

Zum Anfang springen 

Copyright © 2010 - 2020 WAAAGH.de | WordPress | powered by Xtreme One | Anmelden

© 2011 Games Workshop Limited. All Rights Reserved. Games Workshop, Warhammer, Warhammer Online, Age of Reckoning, and all associated marks, names, races, race insignia, characters, vehicles, locations, units, illustrations and images from the Warhammer world are either ®, ™ and/or © Games Workshop Ltd 2000-2008. Used under license by Electronic Arts Inc. All Rights Reserved. EA, the EA logo, Mythic Entertainment, Public Quest and Realm vs. Realm are trademarks or registered trademarks of Electronic Arts Inc. in the U.S. and/or other countries. All other trademarks are the property of their respective owners.

Die Nutzung dieser Seite setzt zum Teil Cookies voraus. Durch die Nutzung wird dem Setzen von Cookies zugestimmt. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen