Guide: Test des offenen RvR

Sofern Ihr schon gestern beim ersten Probelauf des neuen oRvR auf dem Test-Server dabei sein konntet, habt ihr bestimmt gemerkt, dass einiges anders werden wird.

Der Grund für diesen Post ist allen, die am nächsten Fokustest (Freitag den 08.10.2010) teilnehmen möchten, einige Dinge mitzugeben die beim letzten Test aufgefallen sind. Änderungen, besonders solche die so einschneidend sind, werden für die Spieler immer ein kleiner Schock sein. Spieler müssen die alten Methoden über Bord werfen und sich an die neue Situation anpassen, um erfolgreich zu sein. Erfolgreich heißt in diesem Fall nicht, dass man unbedingt den Testlauf gewinnt, sondern mit offenen Augen neue Dinge ausprobiert und am Ende einen guten Testlauf durchführt.

OK, nach dieser Einleitung geht’s ans Eingemachte. Ich werde versuchen alles in drei Bereiche zu gliedern:

  1. Was man sich merken sollte
  2. Taktik Gedanken
  3. Was man vermeiden sollte

Was man sich merken sollten:

  1. Jedes Schlachtfeldziel kann jetzt immer erobert werden (kein Timer)
  2. Ein eingenommenes Schlachtfeldziel muss 1:30 gehalten werden damit es anfängt, einen Ressourcenträger zu generieren
  3. Ressourcenträger sind Mobs!
  4. Burgen starten auf Rang 0
  5. Ressourcen erhöhen den Burgrang über Zeit von Stufe 0 auf maximal 5 und schalten so neue Waffen und die Ramme frei
  6. Die Anzahl der kleinen Sterne über der Burg auf der Karte gibt die Stufe der Burg an.
  7. Die Ramme wird ab Stufe 4 (vier Sterne) verfügbar. Daher ist eine Verteidigung der eigenen Burg, bevor der Gegner Stufe 4 erreicht, nutzlos und mindert die Anzahl der aktiven Spieler im RvR Gebiet.
  8. Kanonen und ähnliches können jetzt überall aufgestellt werden. Die Einzelgeschütze hauen ziemlich rein, sofern man abwartet, bis sich das Zielkreuz ganz zusammengezogen hat. (Bei AOE Waffen ist dies nicht der Fall, aber scheinbar machen auch diese mehr Schaden, je näher das Ziel am Zentrum des AOE-Kreises steht.)
  9. Bomber sind ab Burgrang 4 verfügbar. Das heißt konkret: solange die eigene Burg noch nicht 4 Sterne erreicht hat – geht und helft im oRvR (an den Schlachtfeldzielen etc.)
  10. Im Zerg laufen ist weniger effektiv. 6 oder 12 Mann Gruppen können einiges zum Verlauf der Schlacht beitragen, indem sie hinter den Linien angreifen oder den Ressourcen-Träger abfangen.

Taktik Gedanken:

  1. Sofern man den Ressourcenträger eskortiert: es ist OK wenn er stirbt! Die Ressourcen lässt er erst zwar einmal fallen, diese können dann allerdings aufgehoben werden. Konzentriert euch zunächst auf die Gegner und löscht diese zuerst aus, damit diese nicht an die Ressourcen kommen. Bedenkt: in solchen Situationen zerstreuen sich Spielergruppen meistens um verschiedene Fähigkeiten zu nutzen, speziell Heiler und Zauberer. Bedenkt daher, dass ihr eventuell an der Front kaum Heilung bekommt und eure Heiler hinten schutzlos sind.
  2. Die Blockade: Das ist eine neue Taktik bei der nur kleinen Gruppen benötigt werden. Im Prinzip schaut ihr euch den Weg des Ressourcenträgers an und fangt diese dann ab. Diese Taktik funktioniert besonders dann gut, wenn sich die Gegner am Schlachtfeldziel einigeln. Durch die Blockadetaktik werden sie gezwungen zu reagieren (ihr bekommt ja alle Ressourcen) und sind extrem verwundbar durch einen Hinterhalt sofern sie euch rushen. Ihr könnt sie beispielsweise weg ziehen, um einer zweiten Gruppe die Möglichkeit zu geben den Ressourcenträger abzufangen und die Ressourcen für eure eigene Seite zu sichern. Je nach Anzahl der Gegner kommt  dies zwar eventuell eine Kamikaze-Aktion gleich, aber trotzdem erreicht ihr, dass sich der Zerg verteilt und eure Seite die Ressourcen beanspruchen kann.
  3. Wege durchs PvE können immer noch effektiv genutzt werden!
  4. Kuscheln am Schlachtfeldziel ist nicht mehr so effektiv wie früher, da es keine Locktimer mehr gibt. Eher sollte man sich verstecken und dann den Gegner überraschen, ihn wipen und dann zurück tappen.
  5. Auch wenn das Schlachtfeldziel der eigenen Seite gehört, muss immer noch ein Spieler den Ressourcenträger anklicken, damit dieser los rennt.
  6. Nutzt die Karte! Schaut euch die Kampfmarkierungen an um zu sehen wo ihr hinwollt und welche Stelle ihr evtl umgehen muesst.
  7. Es gibt keinen Fortschrittsbalken für Ressourcen der Überwacht werden müsste. Achtet statt dessen lieber auf die Statusmeldungen! Spieler die sich auf das Überwachen der Zahlen konzentrieren, fehlen im Kampf und bringen nichts.
  8. Redet miteinander! Nutzt TS, Ventrilo oder den Chat, besonders wenn ihr versucht, mehrere Kleingruppen zu koordinieren.
  9. Denkt daran, das sich der Test am Freitag auf das oRVR bezieht. Spieler die andere Dinge testen lenken nur ab und die Zeit Testzeit wird nicht effektiv genutzt.

Was man vermeiden sollte:

  1. Das alte System hat uns trainiert im großen Zerg zu laufen. Das Problem dabei ist, der Zerg kann an nur an einer Stelle gleichzeitig sein. Obwohl der Zerg fast unaufhaltsam ist und ein Schlachtfeldziel einnehmen kann, braucht die Gegenseite nur 3 Mann, um alle anderen Schlachtfeldziele zu erobern. Das bedeutet, dass die eigentlich unterlegenen Gegner 3mal schneller Ressourcen bekommen als die Zerger.
  2. Blindlings los rennnen. Überlegt euch gut in was ihr hinein rennt und ob es den Kamp / Wipe wert ist.
  3. Spammt während des Tests nicht alle Chatkanäle mit Änderungsvorschlaegen voll, es bekommt eh keiner mit und es ist besser sich auf den Test zu konzentrieren, bis eine Burg fällt. Vorschläge und Kritik solltet ihr euch merken und im Forum posten, dort können diese dann diskutiert werden.

Related Posts:

Über Sanyarin

Sanyarin ist WAR-Spieler seit Release. Begonnen hat er mit seinem Weissen Löwen auf Bolsgasgrad bis dieser Server geschlossen wurde. Dort war er eines der frühen Mitglieder der Gilde "Priere de Sion". Danach ging es über Hergig zum jetzigen zu Hause Drakenwald. Auf Drakenwald wechselte er dann in die Gilde Mondsucht. Als das Karrierenleiterprogramm bei GOA ins Leben gerufen wurde bekam er einen Posten als Karrierenberater für den Weissen Löwen und ist seit dem Wechsel zu Mythic im Core-Tester Program.

Alle Artikel von Sanyarin

14 Kommentare
  1. UlrikCDoin sagt:

    eine Ergänzung

    Bitte die Destro Photonentorpedo vermeiden

    d.h. die Brandsätze der fliegenden Mounts

    Irgendwie können sie in schneller Folge, in hoher Schusssequenz und mit grosser Reichweite geworfen werden…

    sogar nach hinten vom Mount.

     

    Keine Ahnung wie die das hinbekommen, wenn ich so etwas versuche treffe ich meinen Reitgreif. Benötigt man für so etwas eine höhere Auflösung ? Ich habe nur  1280 mal 1024

     

    Grüsse vom PTS

  2. Thorst sagt:

    einfach kamera zurückstellen beim Interface ausmachen und den bombenwurf in die aktionsleiste ziehen. Dann die Kamera mit der linken und nicht mit der rechten Maustaste drehen… und dabei halt schnell ziehen. Geht auch super bei der Ordnung^^

  3. Tiaro sagt:

    Um welche Uhrzeit startet der Test denn? Ich würde schon gern mit machen aber eigentlich bin ich jetzt schon total müde :/

     

    EDIT: Im Twitter stad gerade noch 90min^^

  4. Tufgit sagt:

    Ok ich hab mir die sache mal angeschaut-All die Einstellungen usw,haben doch einiges in Anspruch und Zeit gekostet!

    Nun das wesentliche eingestellt,und einfach mal losgelaufen.In ner WB war ich nicht,da ich des Englischen nicht fliessend mächtig bin.

    Aber das gieng ganz schön ab in Talabecland!! Tod,und in der Burg wieder aufgetaucht! Einen Recourcenträger begleitet,und nebenbei ein paar kills gemacht?! Ich denke,das die Erneuerungen beim neuen Patch nicht sonderlich schwierig sein sollten. Ist halt viel mehr Taktik gefragt,und der Zerg geht im Kampf unter.So hab ichs wenigstens grad erfahren.

    Ich freu mich auf das kommende,und werde wohl wie viele hier,weiterhinn Spass an WAR haben!

  5. Erecronn sagt:

    Also ich hatte gestern Nacht auch extrem viel Spaß! Mal schaun, ob ich heut noch ein wenig mitmischen kann…

  6. Tiaro sagt:

    Also wir waren auch gerade beim Test und hatten so ca. zwei Gruppen aus deutschen Spielern zusammen bekommen. Also erstmal muss man natürlich sagen das die Zonen extrem voll waren. Alle 30 Sekunden hat man einen KT Feinde getroffen und am Anfang war die Ordnung auch in Unterzahl. Auch wenn viele Destros gestorben sind, konnten sie durch ihren Massevorteil trotzdem mehr Ressourcen sammeln.

    Die Destros hatten recht schnell Level 3 während wir noch auf Level 1 waren. Ab da waren wir immer zwei Level zurück. Hat aber doch recht viel Spaß gemacht mit den Kanonen zu schießen, Bomber vom Himmel zu holen und allgemein war viel mehr Bewegung im Spiel als auf den Live Servern. Finde ich sehr positiv.

    Es gibt aber auch Negatives. Nach drei Stunden haben die Destros unser Tor nicht unter 90% gebracht. Das Problem ist, dass die Ramme nur noch von Skaven repariert werden kann. Da aber extrem viele Spieler im Gebiet waren wurde die Ramme immer recht schnell vernichtet und die Destros konnte nichts mehr machen. In der Zeit konnten wir das Tor wieder auf 100% bringen. Auf den richtigen Servern werden aber wohl nie so viele Spieler im T3 sein… sehe das Problem jetzt nur für das Event als gravierend.

    Außerdem wird es zu Problemen kommen weil jeder die Ramme, Belagerungswaffen oder Greifen nehmen kann. In unserer Burg haben sich am Greifenplatz immer ca. 2-3 Gruppen gesammelt und wer schneller geklickt hat hat gewonnen. Auch bei der Ramme sehe ich Probleme. Einmal hat ein einzelner Schwarzork vor unserem Keep eine Ramme gestellt. Es war für uns ein leichtes diese zu zerstören. Damit mussten die Destros wieder warten. Absprache kann zwar vieles verbessern aber wenn ich lese was aktuell auf Drakenwald so los ist, dann wird es wohl zu großen Zoff kommen wenn ein selbsternannter Held meint die Ramme zu nehmen und sich dann nur in eine Ecke stellt oder ähnliches.

    Aber auch im normalen RvR Alltag wird das für viele Probleme sorgen… aber es gibt ja auch noch die Skaven. Vielleicht bringen die einen Ausgleich zu den Problemen die ich aktuell noch sehe.

    MfG Tiaro

  7. erdknuffel sagt:

    Also wir waren mit einer Gruppe unterwegs, wobei die beinahe einstündige Pattsituation schon ziemlich an den nerven gezerrt haben.

    Der heutige Test hat mich in der Sache mit dem Waaagh.de TS3 bestärkt. Ich denke es wäre deutlich besser gewesen, wenn wir dort drauf den Leuten eine Möglichkeit zur Organisation gegeben hätten. Als deutscher gehst du in der Masse an Norn Spielern einfach unter die sich die gesamte Zeit selbst feiern (Kill Frenzy, Crimson, Red Guard).

    Insgesamt bin ich den Änderungen gegenüber positiv eingestellt. Es war gut zu sehen, dass das Spiel einem viele Möglichkeiten lässt, um den Gegner abseits des Zergs zu nerven. Die Testdauer von mehr als 2 1/2 Stunden war dafür natürlich etwas grenzwertig. Andy meinte jedoch, dass dies im Normalfall nicht auf den Live-Servern vorkommen sollte.

  8. Thorst sagt:

    Order (wir) haben gerade gewonnen. Aber auch nochmal einen Dank an alle Destros die gewechselt sind. Fande es echt toll, vor allem als ich Kriegsmaschinen im Destrokeep aufgestellt habe.

  9. Barrli sagt:

    da bin i mal gespannt wenn das rvr pack kommt :>

    sehe schon vor mir wie alle auf mich ein reden weil ich nicht weis wie das neue alles funzt^^

  10. Sanyarin sagt:

    Wow der EU Test scheint ja gut abgegangen zu sein, konnte leider nur den US Test mitmachen.

    Ich wollte nur schnell anmerken, dass hier ersteinmal nur die grundlegende Mechanik getestet wurde!
    Irgendwann kommen ja dann auch noch die versprochenen Skaven dazu und wenn ich mich nicht ganz falsch erinnere kann der Skavenoger auch das Tor angreifen. Sobald also die Skaven das Schlachtfeld betreten ist das Rammenproblem evtl nicht mehr ganz so schlimm.

    Wir werden sehen 🙂
    Mir macht das neue System auf jeden Fall ziemlichen Spass.

  11. Sanyarin sagt:

    Wow der EU Test scheint ja gut abgegangen zu sein, konnte leider nur den US Test mitmachen.

    Ich wollte nur schnell anmerken, dass hier ersteinmal nur die grundlegende Mechanik getestet wurde!
    Irgendwann kommen ja dann auch noch die versprochenen Skaven dazu und wenn ich mich nicht ganz falsch erinnere kann der Skavenoger auch das Tor angreifen. Sobald also die Skaven das Schlachtfeld betreten ist das Rammenproblem evtl nicht mehr ganz so schlimm.

    Wir werden sehen laecheln
    Mir macht das neue System auf jeden Fall ziemlichen Spass.

  12. lilrelle sagt:

    ich kann mich SANYARIN leider nicht anschließen bezüglich der Hoffnung ‚Kuscheln ade und Anti-Zerg‘.

    Der Zerg kann leicht 4 SFZ unter Kontrolle halten wenn es 1:30 braucht um eine Ressource zu generieren.Schlimmstensfalls wird der gegnerische Resourceträger am Keep abgefangen oder an einer günstigen Position.

    Spielen wirs durch 3 KT’s stehen zwischen den SFZ’s (50% dominiert) und eigenen Keep und 3 KT’s an der gegnerischen Keep. Als 3KT Zerg…einfach wie ein Derwisch zwischen den SFZ wandern, ohne die SFZ selbst zu halten die andere KT’s farmt gegnerische Ress. Ziel ist es nicht das die eigenen Ress zu 100% durchkommen man muss nur keine Gegnerischen durchlassen.

    Es ist eben nur so das keine Seite mehr durch nix tun den Lock verhindern kann und es so eben keine 2 Stunden warten und in letzter Sekunde wird doch ein SFZ getappt. Die Frage wird sein in welcher Zeit ein Zerg ein Gebiet locken kann und ob die Gruppen in den anderen Gebieten genau so schnell sein können..nur dann ist wieder PVE-Raiding ohne Gegnerbeteiligung. Der Zerg wird dann hoffe ich es eben nicht mehr schaffen all 3 Zonen innerhalb der benötigten Zeit zu locken. Nur das verteilt den Zerg…

    der Zerg kommt wie ein Bettler nicht in die Stadt ist aber in der Zone König. Ich meine so ist es doch schon jetzt auf Drakenwald^^.

  13. lilrelle sagt:

    ich kann mich SANYARIN leider nicht anschließen bezüglich der Hoffnung ‚Kuscheln ade und Anti-Zerg‘.

    Der Zerg kann leicht 4 SFZ unter Kontrolle halten wenn es 1:30 braucht um eine Ressource zu generieren.Schlimmstensfalls wird der gegnerische Resourceträger am Keep abgefangen oder an einer günstigen Position.

    Spielen wirs durch 3 KT’s stehen zwischen den SFZ’s (50% dominiert) und eigenen Keep und 3 KT’s an der gegnerischen Keep. Als 3KT Zerg…einfach wie ein Derwisch zwischen den SFZ wandern, ohne die SFZ selbst zu halten die andere KT’s farmt gegnerische Ress. Ziel ist es nicht das die eigenen Ress zu 100% durchkommen man muss nur keine Gegnerischen durchlassen.

    Es ist eben nur so das keine Seite mehr durch nix tun den Lock verhindern kann und es so eben keine 2 Stunden warten und in letzter Sekunde wird doch ein SFZ getappt. Die Frage wird sein in welcher Zeit ein Zerg ein Gebiet locken kann und ob die Gruppen in den anderen Gebieten genau so schnell sein können..nur dann ist wieder PVE-Raiding ohne Gegnerbeteiligung. Der Zerg wird dann hoffe ich es eben nicht mehr schaffen all 3 Zonen innerhalb der benötigten Zeit zu locken. Nur das verteilt den Zerg…

    der Zerg kommt wie ein Bettler nicht in die Stadt ist aber in der Zone König. Ich meine so ist es doch schon jetzt auf Drakenwald^^.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

 

Zum Anfang springen 

Copyright © 2010 - 2021 WAAAGH.de | WordPress | powered by Xtreme One | Anmelden

© 2011 Games Workshop Limited. All Rights Reserved. Games Workshop, Warhammer, Warhammer Online, Age of Reckoning, and all associated marks, names, races, race insignia, characters, vehicles, locations, units, illustrations and images from the Warhammer world are either ®, ™ and/or © Games Workshop Ltd 2000-2008. Used under license by Electronic Arts Inc. All Rights Reserved. EA, the EA logo, Mythic Entertainment, Public Quest and Realm vs. Realm are trademarks or registered trademarks of Electronic Arts Inc. in the U.S. and/or other countries. All other trademarks are the property of their respective owners.

Die Nutzung dieser Seite setzt zum Teil Cookies voraus. Durch die Nutzung wird dem Setzen von Cookies zugestimmt. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen